© European Easy-to-Read Logo: Inclusion Europe. More information at www.inclusion-europe.eu/easy-to-read Logo Gebärdensprache

Gesundheitsnetz Schwäbischer Wald

Im Rahmen eines vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg geförderten Projekts wurde in der Region Schwäbischer Wald im Ostalbkreis ein sogenanntes Primärversorgungsnetzwerk (PVN) aufgebaut.

Logo Gesundheitsnetz Schwäbischer Wald

Primärversorgungsnetzwerk (PVN)

Unter einem PVN wird ein multiprofessioneller Zusammenschluss von Akteuren und Institutionen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich verstanden. Die Vernetzung entlang der Versorgungskette soll eine kontinuierliche Behandlung von Patientinnen und Patienten sowie eine Steigerung der Effizienz an Schnittstellen des Versorgungsprozesses ermöglichen. Ziel ist eine sektorenübergreifende „Versorgung aus einer Hand“. Dies soll u.a. durch eine enge Zusammenarbeit der Mitglieder, durch die Weitergabe von Patientendaten sowie die Durchführung von interdisziplinären Fallkonferenzen erreicht werden. Die Vernetzung erfolgt überörtlich - es findet keine Zentralisierung statt. Zielgruppe des Projekts sind
insbesondere chronisch kranke und multimorbide Patientinnen und Patienten mit komplexen Versorgungsbedarfen.

Aufgrund der dortigen hausärztlichen Unterversorgung wurde entschieden, das PVN in der Region „Schwäbischer Wald“ im Ostalbkreis aufzubauen. Gemeinsam mit interessierten Gesundheitsakteuren und den Mitgliedern der Arbeitsgruppe 3 wurden in einem partizipativen Vorgehen die Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse des Netzwerks erarbeitet und über seine konkrete Ausgestaltung entschieden. Bei der Gründungsveranstaltung des Gesundheitsnetzes am 26.09.22 unterzeichneten die Mitglieder eine Kooperationsvereinbarung. Zu ihnen gehören u.a. die hausärztliche Genossenschaft MEDWALD eG, die Kliniken Ostalb, der Pflegestützpunkt Ostalbkreis, eine Physiotherapeutin, eine Ernährungsberaterin, eine Wundmanagerin, drei ambulante Pflegedienste, drei Sozialstationen, eine stationäre Pflegeeinrichtung und ein Sanitätshaus (Liste der Mitglieder).

Region Schwäbischer Wald im Ostalbkreis Bild 1 von 2

Ansprechpartnerin Gesundheitsnetz


Logo Ostalbkreis

Leonie Schönsee
Julius-Bausch-Straße 12, 73430 Aalen
Telefon: 07361 5031105
E-Mail: leonie.schoensee@ostalbkreis.de

Förderung
Das Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

Pressemitteilungen

Case Management

Seit November 2022 sind zwei "Patientenlotsinnen" mit jeweils 20 Stunden pro Woche im Gesundheitsnetz Schwäbischer Wald tätig. Die beiden Gesundheits- und Krankenpflegerinnen steuern und koordinieren im Sinne des Case Managements den Versorgungsprozess von Personen mit komplexen Versorgungsbedarfen. Darunter fallen die Durchführung von Assessments, die Erstellung von Hilfeplänen, die Vermittlung von gesundheitsbezogenen Leistungen sowie die Überwachung und Evaluation der Versorgung. Sie führen Hausbesuche durch und berücksichtigen bei der Versorgung die häuslichen Begebenheiten und das soziale Umfeld der Patientinnen und Patienten. Sie verwalten Patientendaten und organisieren und moderieren bei Bedarf Fallbesprechungen mit weiteren Gesundheitsakteuren, die an der Behandlung beteiligt sind. Sie sind nicht medizinisch am Patienten tätig, sondern kümmern sich um organisatorische Aufgaben, wie z.B. die Vereinbarung von Arztterminen, die Organisation des Transports zur Arztpraxis oder die Beantragung eines Pflegegrads in Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt. Dies soll v.a. Menschen zugutekommen, die für derartige Aufgaben selbst nicht die nötigen Ressourcen besitzen und nur wenig Unterstützung von Angehörigen erhalten können. Die Patientenlotsinnen sind in Büros in den Rathäusern in Abtsgmünd und Spraitbach anzutreffen. Sie sind jedoch im gesamten Schwäbischen Wald unterwegs und können bei Bedarf auch gerne persönlich in die dortigen Praxen und Gesundheitseinrichtungen kommen.

Kontaktdaten Patientenlotsinnen

Als Mitglied des Gesundheitsnetzes können Sie die Leistungen der Patientenlotsinnen in Anspruch nehmen. Dafür fallen sowohl für Sie, als auch für Ihre Patientinnen und Patienten keinerlei Kosten an. Falls Sie den Eindruck haben, dass einer Ihrer Patienten einen besonderen Unterstützungsbedarf aufweist, kontaktieren Sie einfach die Patientenlotsinnen (Erreichbarkeit: Mo. - Fr. von 8:00 - 11:30 Uhr).

Katharina Krätschmer:
0173 6633021
k.kraetschmer@medwald.de

Sabrina Beißwenger:
0173 6633248
s.beisswenger@medwald.de

Weitere Informationen zu den Patientenlotsinnen finden Sie in diesem Flyer.

Community Health Nursing

Anfang 2023 soll im Gesundheitsnetz zusätzlich eine Community Health Nurse bzw. "Gemeindeschwester" tätig werden. Sie wird v.a. die Hausärztinnen und -ärzte im Schwäbischen Wald unterstützen, indem sie sich um die medizinische Grundversorgung von Patientinnen und Patienten kümmert. Sie wird Hausbesuche vornehmen, Kontrolluntersuchungen und Routinebehandlungen durchführen (z.B. Blutdruckmessung oder Verbandswechsel) sowie bei der Therapie von Bagatellerkrankungen unterstützen. Außerdem wird sie zu den Themen Gesundheitsförderung und Prävention beraten, wie etwa zur Sturzprophylaxe und zu gesunder Ernährung. Auch bei der Medikamenteneinnahme und beim Selbstmanagement chronischer Erkrankungen wird sie den Patientinnen und Patienten im Schwäbischen Wald unterstützend zur Seite stehen. Über ihre Tätigkeiten wird sie regelmäßig Rücksprache mit den zuständigen Hausärztinnen und -ärzten halten.

Wissenschaftliche Begleitung

Der Aufbau des PVNs wird von der Hochschule Aalen - Studienbereich Gesundheitsmanagement wissenschaftlich begleitet. Im Rahmen einer Prozess- und Ergebnisevaluation wird die Umsetzung des Projekts systematisch reflektiert und bewertet. Regelmäßig erstellte Zwischenergebnisse werden an die Projektkoordinatorinnen des Landratsamts weitergegeben und fließen direkt in die Projektsteuerung ein, um den Aufbau und die Zusammenarbeit im PVN stetig zu modifizieren bzw. zu verbessern.

Ansprechpartner Hochschule Aalen

Prof. Dr. Dieter Ahrens
Kanalstraße 3, 73430 Aalen
Telefon: 0731 5764934
E-Mail: dieter.ahrens@hs-aalen.de
Website: Hochschule Aalen